logo
Einbau Flüsterbremse; Bild: DB AG / Oliver Lang

Bremsen können sogar flüstern!

Weißt du eigentlich, warum Güterzüge manchmal laut sind, wenn sie bremsen?

Eine große Lärmquelle ist die Bremse. An jedem Rad ist ein Bremsklotz befestigt, du siehst ihn oben auf dem Bild. Er wird sehr fest auf die Lauffläche der Räder gedrückt, wenn der Lokführende bremst und der Zug zum Stehen kommt. Schon nach kurzer Zeit sorgen diese Bremsklötze dafür, dass die Räder dadurch rauer werden. Der Zug rollt dann mit rauen Rädern auf glatten Schienen. Das kann richtig laut werden.

Am leisesten ist es, wenn sowohl Räder als auch Schienen schön glatt bleiben. Man muss also dafür sorgen, dass die Räder durch die Reibung nicht aufrauen. Solche Bremsklötze gibt es auch schon, sie heißen Flüsterbremsen! Ja, richtig, die Flüsterbremse kann einen Zug wirklich zum Flüstern bringen. Die Bremsklötze sind hier aus einem ganz anderen Material gefertigt. Sie halten die Lauffläche der Räder über lange Zeit glatt. Bis zum Jahr 2025 will die Bahn alle Lokomotiven von Güterzügen mit der neuen, leisen Bremstechnik ausstatten.

Elektrolok; Bild: DB AG / Uwe Miethe

Die andere Ursache für Lärm bei den Zügen ist ihr Antrieb. Denn Loks, die mit Diesel fahren, sind lauter. 

Nein, verstecken