logo

Bahnwissen

Klicke auf einen Buchstaben
Mehrsystemlokomotiven

Ein Zwei- oder Mehrsystemfahrzeug ist ein Schienenfahrzeug, das seinen elektrischen Antrieb auf zwei verschiedenen Wegen erhalten kann: über die Oberleitung und die Stromschiene. Andere Züge können nur über ein sogenanntes Bahnstromsystem, also Oberleitung oder Stromschiene, Strom für ihren Antrieb beziehen.

 

Bildnachweis: Deutsche Bahn AG / Jochen Schmidt

 

Hier stellt Oli dir noch mehr außergewöhnliche Fahrzeuge der Bahn vor.

Milchglasschalter

Vorne im Zug ist der Führerstand, in dem der Lokführer sitzt, durch eine Glasscheibe vom Fahrgastraum getrennt. Mit dem „Milchglasschalter“ kann der Lokführer die Scheibe durchsichtig und undurchsichtig machen.

 

Was es im Führerstand noch zu sehen gibt, siehst du hier.

 

Bildnachweis: Shutterstock / majlan

Mittelbahnsteig

Ein Mittelbahnsteig ist ein Bahnsteig, der von Gleisen umgeben ist. Das bedeutet, dass der Bahnsteig in der Mitte, also zwischen den Gleisen, liegt und auf beiden Seiten Züge fahren.

 

Bildnachweis: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

 

So kommt es, dass man bei einer günstigen Verbindung einfach vom Zug aus einmal quer über den Bahnsteig laufen kann und in den Zug steigt, der gegenüber hält, ohne erst über einen Bahnübergang, durch eine Unterführung oder über eine Brücke zu müssen.

Multizuganzeiger

Auf jedem Bahngleis hängt eine Anzeigetafel, auf der steht, welcher Zug an diesem Gleis als nächstes kommt. Die Multizuganzeiger können mehr: Sie zeigen nicht nur den nächsten Zug an, sondern gleich die nächsten drei. Außerdem stehen noch weitere Informationen dabei – zum Beispiel, ob der Zug Verspätung hat oder ausnahmsweise von einem anderen Gleis abfährt. Diese Informationen werden von Computern direkt auf die Anzeigetafeln übertragen.

 

Bildnachweis: Deutsche Bahn AG / Kai-Michael Neuhold

 

Mehr moderne Bahn-Technik zeigt Oli dir hier.