logo

Der Steckbrief von KiKA-Moderator Malte Arkona

Kennst du die Fernsehsendung "Die beste Klasse Deutschlands"? Wenn ja, dann kennst du auch Malte Arkona, den Moderator der Quizsendung für Kinder. Eigentlich wollte er früher ICE-Chef werden. Das und noch viel mehr erzählt er in unserem Steckbrief.

Name: Malte Arkona

Alter: 40

Beruf: Moderator, Theaterschauspieler, Musicalsänger und Sprecher

Macht es Spaß zu moderieren?

Oh ja, das macht mir schon seit über 20 Jahren viel Spaß. Quatschen und dafür noch bezahlt werden - ich würde es wieder tun.

Wie sieht ein ganz normaler Tag bei dir aus?

Wenn wir in Köln „Die beste Klasse Deutschlands“ aufzeichnen, stehe ich im Hotel um 6:30 Uhr auf, frühstücke und fahre zum Studio. Dort proben wir z.B. die Experimente für die Sendung, manchmal lerne ich meine Gäste - oft auch Tiere! - kennen. Dann kommen die Klassen und wir spielen das Quiz. Eine Klasse gewinnt und freut sich auf den nächsten Besuch und schulfreien Tag im Studio. Nach dem Mittagessen gibt es nochmal Proben, die zweite Show mit neuen Klassen und anschließend sind Drehbuchbesprechungen für die nächsten Sendungen. Abends setze ich mich dann mit Martin, dem Autor der Sendung, zusammen und wir bereiten die Stichworte vor, die auf meinem Monitor im Pult zu sehen sein sollen. Danach gibts oft eine Artischockenpizza mit scharfer Soße, kurzes „Abschalten“ und um ca. 23 Uhr fallen mir die Augen zu.

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?

Ich sitze oft auf einer Wiese am Wasser und schaue den Booten zu. Gerne gehe ich auch ins Kino, Theater oder Konzert und treffe Freunde.

Weißt du noch, was du während der Grundschule werden wolltest?

Archäologe und U-Bahn-Fahrer. Später wollte ich ICE-Chef werden, denn der erste ICE war damals ein Riesenereignis. Am liebsten hätte ich ihn auch für meine Modellbahn gehabt.

Worauf bist du stolz und was möchtest du noch erreichen?

Ich bin sehr froh, dass ich bisher so unglaublich viel erleben und kennenlernen durfte. Erreichen möchte ich, dass ich es irgendwann länger als 30 Minuten schaffe, einfach NICHTS zu tun.

Bist du gerne unterwegs auf Reisen?

Ich liebe Reisen und durfte schon zahlreiche Länder besuchen.

Was machst du, damit dir auf einer längeren Reise nicht langweilig wird?

Im Zug hat man ja den Vorteil, dass es draußen die ganze Zeit etwas zu sehen gibt. Die Landschaft und Orte rauschen an einem vorbei und man sitzt entspannt im Sessel. Ich habe immer irgendwas zu lesen mit oder Serien und Filme auf mein Tablet geladen.

Was hast du auf Reisen unbedingt immer dabei?

Meinen Hausschlüssel, denn irgendwann möchte ich ja auch wieder zurück. Meistens schleppe ich Bücher mit, in die ich dann doch nicht reingucke, weil unterwegs genug los ist.

Kannst du dich an ein besonderes Erlebnis unterwegs erinnern?

Natürlich an ganz viele Erlebnisse. Deswegen reise ich ja überhaupt so gerne. Vor ein paar Monaten war ich in Afrika und durfte Straßenkinder besuchen. Es war traurig und schön zugleich. Dass Kinder auf der Straße „leben“, weil sie kein Zuhause haben, ist eine der größten Ungerechtigkeiten auf der Welt. Schön war, mit ihnen zu sprechen und teilweise ihren starken Willen zu spüren und zu sehen, wie sie mit guten Ideen ihr Leben verändern wollen. Das macht Mut!

Deine Grüße an unsere Leser:

Viel Spaß beim Reisen und Entdecken neuer Orte. Durch nichts kommt man besser auf frische Ideen und lernt überall tolle Leute kennen.

„Die beste Klasse Deutschlands“ 2019 wird ab dem 13. Mai, montags bis donnerstags um 19:25 Uhr bei KiKA ausgestrahlt. Die Wochenfinal-Shows gibt es ab dem 17. Mai immer freitags um 19:30 Uhr bei KiKA, das große Superfinale am 8. Juni um 10:00 Uhr im Ersten bei Check Eins.

Nein, verstecken

* Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Das bedeutet, dass du diese unbedingt ausfüllen musst um teilzunehmen!