logo
Dampflok auf der Devil's Gate High Bridge; © Dan Adler / Historic Rail Adventures

Dampflok in den Rocky Mountains

Tolle, spannende und ungewöhnliche Eisenbahnen gibt es in der ganzen Welt. Eine davon ist die Georgetown Loop Railroad in Colorado, USA.

Einen Looping kennst du sicher von der Kirmes. Ganz so schlimm ist es bei der Georgetown Loop Railroad nicht, aber ein bisschen schwindelfrei solltest du schon sein: Denn "loop" bedeutet "Schlinge" und die Strecke heißt so, weil sie so viele Kurven und Serpentinen hat.

Zum Devil's Gate - dem Teufelstor

Sie ist 7,2 Kilometer lang und schlängelt sich mit bis zu vier Prozent Gefälle durch bewaldete Täler und überspannt mit vier Brücken die steinigen Schluchten des Clear Creek. Die spektakulärste davon ist die Devil's Gate High Bridge, die Du auf dem Foto siehst. Eröffnet wurde die Schmalspurbahn zwischen Georgetown und Silver Plume 1884. Damals wurde hier viel Silber gefunden und heute kannst du die Fahrt auf halber Strecke unterbrechen, um das alte Silberbergwerk "Lebanon" zu besichtigen.

Ein Hauch Wilder Westen

Mehr als 50 Jahre fuhr die Bahn, dann wurde sie nicht mehr gebraucht. Autos waren schneller. Erst 1984 wurde sie rekonstruiert. Seitdem freuen sich jedes Jahr zwischen Ende April und Oktober viele Besucher darauf, sich mit Volldampf in den "Wilden Westen" zurückfahren zu lassen. Eine Rundfahrt dauert etwa eineinviertel Stunden.

Die Georgetown Loop Railroad liegt rund 72 Kilometer westlich von Denver. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Eisenbahn: http://georgetownlooprr.com

 

Foto: Dan Adler / Historic Rail Adventures

Nein, verstecken

Mach jetzt mit!

Wenn du die faszinierende Unterwasserwelt entdecken möchtest, dann mach jetzt mit bei unserem Gewinnspiel. Fülle einfach die untenstehenden Felder aus und klicke auf „Absenden“!

* Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Das bedeutet, dass du diese unbedingt ausfüllen musst um teilzunehmen!